Skip to main content

Reinigung und Pflege von Gartenduschen

Mit der richtigen Reinigung und Pflege von Gartenduschen haben Sie lange Freude

Mit der richtigen Reinigung und Pflege von Gartenduschen haben Sie lange Freude

Eine Gartendusche bietet Ihnen und Ihren Familienmitgliedern ganzjährig Erfrischung und Abkühlung. Sie ist zudem die perfekte Ergänzung für den Pool. Damit Sie viele Jahre lang Freude an Ihrer Duschgelegenheit unter freiem Himmel haben, müssen Sie diese regelmäßig reinigen und pflegen.

Regelmäßige Aufgaben zur Wartung und Pflege von Gartenduschen

Die regelmäßige Reinigung Ihrer Gartendusche ist zwingend nötig, um der Ausbreitung von Legionellen vorzubeugen. Die Kleinstbakterien kommen im Oberflächenbereich natürlicher Gewässer, aber auch im Trink- und Grundwasser sowie im Boden vor.

In geringer Anzahl geht von Legionellen keine Gefahr für die Gesundheit aus. Größere Ansammlungen von Legionellen dagegen können die Ursache für verschiedene Krankheitsbilder, beispielsweise schwere Lungenentzündungen (die gefürchtete, lebensbedrohliche Legionärskrankheit) oder grippeähnliche Symptome sein.

Entkalken

Zu den regelmäßigen Arbeiten bei der Reinigung und Pflege gehört das Entkalken. Einige Hersteller bewerben Ihre Modelle damit, dass ihr Produkt mit einem selbstentkalkenden Duschkopf bestückt ist. Falls Sie allerdings in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser wohnen, müssen Sie Ihren Duschkopf regelmäßig reinigen und die Kalkablagerungen entfernen. Zum Entfernen von Kalk eignen sich handelsübliche Entkalkungsmittel und Essig.

Spezial Flüssig-Entkalker für Armaturen, Wasserkocher etc. | 250ml universell einsetzbarer Kalklöser. Extra stark für Küche, Bad, Dusche, Toilette und Waschbecken
Kundenbewertungen
Spezial Flüssig-Entkalker für Armaturen, Wasserkocher etc. | 250ml universell einsetzbarer Kalklöser. Extra stark für Küche, Bad, Dusche, Toilette und Waschbecken*
von Innochem
  • Strahlender Glanz, fantastische Wirksamkeit gegen Kalk
  • Für Duschen, Badewannen, Waschbecken, Toiletten, Armaturen, Keramik und Wandfliesen, etc
  • kurze Einwirkzeit, ohne Werkzeug, ohne Kratzer.
  • Ideal für Edelstahl und verchromte Armaturen
  • Schützt Dichtungen und Perlatoren mit hochwertigen Additiven. *NICHT ÄTZEND*
Prime Preis: € 9,95 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 17. Dezember 2018 um 5:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Besonderheit Solardusche

Die wohl größte Gefahr, die generell von Solarduschen ausgeht, sind Legionellen. Im warmen, stehenden Wasser mit Temperaturen zwischen 25 bis 50 °C leben sie mit Vorliebe. Optimale Temperaturen zur Vermehrung bieten den stäbchenförmigen Bakterien Wassertemperaturen zwischen 30 und 45 °C. Nicht optimal gepflegte Solarduschen bieten ihnen dafür geeignete Bedingungen.

Abgetötet werden Legionellen bei Wassertemperaturen von 60 °C und darüber. An besonders heißen Tagen im Hochsommer ist es keine Seltenheit, dass das Wasser in Ihrer Solardusche auf diese Temperaturen erhitzt wird. Verlassen dürfen Sie sich allerdings nicht darauf.

Was sind Legionellen und warum sind sie gefährlich?

Legionella pneumophila ist die für den Menschen gefährlichste Art Stäbchen-Bakterien. Pneumophila bedeutet sinngemäß „Atem liebend“. Legionellen nutzen die Atemwege, um in den Körper einzudringen. Durch Verschlucken von Wasser können die Krankheitserreger ebenfalls in die Lunge zu gelangen und eine besonders schwere, lebensgefährliche Form der Lungenentzündung, die gefürchtete Legionärskrankheit (Legionellose), auslösen. Besonders gefährdet sind Menschen mit einem schwachen Immunsystem sowie starke Raucher.

Wie beuge ich der Legionellenbildung vor?

Vorbeugen ist bekanntlich besser, als heilen. Deshalb sollten Sie den Tank Ihrer Solardusche nur mit Wasser befüllen, wenn Sie duschen oder das warme Wasser anderweitig nutzen wollen. Steht das Wasser einige Tage im Behälter, sollten Sie es vollständig ablassen und beispielsweise zur Bewässerung Ihrer Gartengewächse oder zum Reinigen Ihrer Gartengeräte verwenden, damit Sie das Wasser nicht verschwenden. Konstriktionsbedingt bleibt nach dem Ablassen eine geringe Wassermenge in Ihrer Solardusche zurück. Diese ist allerdings unbedeutend. Vor der neuen Benutzung befüllen Sie den Tank neu.

Das Wasser in Ihrer Solardusche bietet Legionellen gute Bedingungen, um sich zu vermehren. Sie benötigen zur Vermehrung konstante Wassertemperaturen, die in Ihrer Solardusche nur selten gegeben sind.

Ein weiterer Grund, dass Sie sich keine Angst machen lassen sollten, ist der ständige Wasseraustausch bei häufiger Benutzung der Solardusche. Dadurch reduziert sich das Risiko der Kontamination mit Legionellen stark.

Pflege von Gartenduschen

Bei der Pflege und Wartung Ihrer Gartendusche müssen Sie nur wenige Faktoren beachten. Falls Sie zum Duschen Wasser aus Ihrer Zisterne oder aus Ihrem Brunnen benutzen, ist nicht auszuschließen, dass sich im Wasser Schmutzpartikel befinden. In diesem Fall müssen Sie bereits, wenn Sie Ihre Gartendusche aufbauen, darauf achten, einen Siebfilter vor dem Wassereinlauf Ihres Systems einzubauen. Den Filter müssen Sie von Zeit zu Zeit gründlich reinigen.

Die innere Pflege Ihrer Gartendusche ist sehr wichtig, trotzdem dürfen Sie die äußere Pflege nicht vernachlässigen, damit Ihre Dusche lange wie neu aussieht.

Rund um Ihre Dusche verbaute Holzoberflächen beispielsweise sind widerstandsfähig gegenüber Wasser und robust. Ihre Optik allerdings leidet im Laufe der Zeit. Um die Lebensdauer von Holz zu verlängern und dem Holz neuen Glanz zu verleihen behandeln Sie es von Zeit zu Zeit mit Wachs oder mit Lasur.

Mit einer Politur bringen Sie Oberflächen aus Metall und Edelstahl dazu, wieder wie neu zu glänzen.

Eine wichtige Pflegemaßnahme ist, dass Sie Ihre Gartendusche vor dem ersten Frost winterfest machen. Falls Ihre Dusche demontierbar ist, sollten Sie diese abbauen und frostfrei lagern.

Fazit:

In großer Anzahl sind Legionellen, die sich im warmen Wasser Ihrer Solardusche ansiedeln und vermehren, eine gesundheitliche Gefahr. Wenn Sie Ihre Dusche regelmäßig reinigen und darauf achten, dass das Wasser nicht lange im Tank verbleibt, verringern Sie das Risiko auf ein Minimum.

 

Reinigung und Pflege von Gartenduschen
Gefällt Ihnen der Beitrag?



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.